Cabrio-Tour Florida

_________________

 

CRUISE & CHILL

UNSERE NEUE CABRIO TOUR 

Ist es in Europa eisig kalt und die Landschaft schneebedeckt,
so laden wir Euch ein, mit uns sonnige und
unvergessliche Tage mit dem Cabrio in Florida zu
erleben. Wir cruisen entlang an den endlosen Stränden
mit türkisfarbigem Meer und lassen uns von den
Sehenswürdigkeiten faszinieren.

Termine 2021

Tour 2021

13. November – 28. November 2021

Preise 2021

Preise 2021

Preis pro Fahrer im DZ:
ADAC-Mitglied:         4.995,00 €
kein ADAC-Mitglied: 5.095,00 €

Mitfahrer im DZ:
3.995,00 €

Einzelzimmerzuschlag:
1075,00 €

 

INFO

Im Preis inklusive:

  • Flüge
  • Reiseleitung
  • 14 Tage Cabrio
    (inkl. Vollkasko ohne SB)
  • Transfer
  • 14 Hotel-Übernachtungen
  • Frühstück
  • Abendessen
  • Roadbook
  • Reisepreissicherungsschein
  • Persönliche Beratung

 

Tourbeschreibung

1. Tag | Flug Deutschland - Orlando

(in der Regel Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt)
Abholung und Begrüßung durch Euren Tourguide. Transfer zum Hotel nach Orlando
Begrüßungsdrink, gemeinsames „Kennen lernen“ und Dinner.

2. Tag | Orlando – St. Augustine

Nach einer erholsamen Nacht und gutem Frühstück fahren wir gemeinsam mit dem Hotel-Shuttle zum Airport und übernehmen die vorgebuchten Autos. Nachdem wir dann im Hotel das Gepäck verladen haben, geht das Abenteuer los. Raus aus Orlando, vorbei an vielen kleinen Seen. Wir fahren Richtung Norden bis Winter Springs und vorbei am Lake Monroe. Am St. Johns River machen wir in einer coolen Biker-Kneipe unsere Mittagspause. Anschließend folgen wir zunächst dem Lauf des St. Johns River, dann noch ein Stück auf dem schönen Hwy 207, bis wir am Nachmittag unser Hotel in St. Augustine erreichen. St. Augustine wurde bereits 1565 gegründet und ist somit die älteste, durchgehend besiedelte, von Europäern gegründete Stadt der USA. In fußläufiger Entfernung lohnt sich die Besichtigung der Festungsanlage Castillo de San Marcos welche 1672 von den Spaniern erbaut wurde. Später treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.

★ Fahrstrecke ca. 210 Kilometer

3. Tag | St. Augustine – Daytona Beach

Es geht heute von St. Augustine, immer entlang der Küste, bis nach Daytona. Ein Besuch bei Bruce Rossmeyer, dem größten Harley-Dealer der USA, ist ein Muss. Anschließend fahren wir zum Daytona International Speedway. Fast täglich finden hier Rennen, bzw. Testfahrten statt. Wer möchte hat die Möglichkeit, eine 30-minütige Führung zu buchen. Diese geht u.a. ins Infield der Rennstrecke und sogar aufs Podium. Von dort fahren wir dann zu unserem Hotel, wo wir uns bereits am frühen Nachmittag am Pool erholen können. Wer mag, spaziert am Strand oder bummelt auf der Main-Street zum Shopping, danach treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Übernachtung in einem TOP Hotel am Strand in Daytona Beach.

★ Fahrstrecke ca. 135 Kilometer

4. Tag | Daytona Beach – Fort Pierce

Ausgeschlafen und gut gefrühstückt fahren wir auf dem „Hwy A1A“ weiter Richtung Süden, immer am Meer entlang. Wir cruisen durch Port Orange, New Smyrna Beach und Egdewater über zahlreiche Brücken, vorbei an Traumstränden mit schneeweißem Sand. Fahren vorbei an den schon von weitem sichtbaren gigantischen Space Shutteln des Weltraum Bahnhofs „Kennedy Space Center“. Anschließend Pause in „Port Canaveral“ im Schatten der großen Kreuzfahrtschiffe. Von da geht es weiter direkt entlang der Atlantikküste auf der A1A über Cocoa BeachMelbourne Beach, Palm Bay und Sebastian. Die letzte Pause machen wir am „Wildcat Cove“, wo sich auch ein Navy-Museum befindet mit sehr interessanten Sehenswürdigkeiten. Übernachtung und Dinner direkt am Meer in Fort Pierce, auch oft die Sonnenaufgangsstadt genannt, die Schwester der Sunset-City San Francisco. Historisch eine der ältesten Citys an der Ostküste.

★ Fahrstrecke ca. 250 Kilometer

5. Tag | Fort Pierce – Miami Beach

Heute haben wir wieder eine wunderschöne Strecke vor uns. Vorbei an der City Marina, wo zahlreiche Jachten vor Anker liegen und in den Tiki Bars schon das morgendliche Leben pulsiert, biegen wir anfangs auf die kurvenreiche Indian River Rd. Danach geht es dann weiter, abwechselnd auf der A1A und auch mal wieder ins Landesinnere über Country Roads durch Jensen Beach, Jupiter, Juno Beach, West Palm Beach wo wir in Manatee Lagoon eine Pause einlegen um die friedlichen  Riesen, die Manatees, zu bewundern. Von hier ist die Metropole Miami nicht mehr weit. Wir übernachten zwei mal in Miami Beach, direkt am endlosen Strand, nicht weit entfernt vom „Art Deco District“ und anderen Sehenswürdigkeiten. Ein abendlicher Abstecher zum „Ocean Drive“ sowie zum „Bayside“ – mit Live-Musik, dem „Hard-Rock-Cafe“ und „Peterson’s HARLEY-DAVIDSON®“ Shop – sollte man sich nicht entgehen lassen.

★ Fahrstrecke ca. 220 Kilometer

6. Tag | Miami Beach – zur freien Verfügung

Wir empfehlen eine Hop-on – Hop-off Tour mit dem BigBus, welche Euch an die schönsten Sehenswürdigkeiten von Miami bringt. Eine Haltestelle ist direkt vor dem Hotel.

7. Tag | Miami-Beach – Key West

Gleich nach dem Frühstück geht es weiter. Über die „MacArthur Causeway-Bridge“, vorbei an Kreuzfahrtschiffen und dem Bankenviertel erreichen wir Down Town Miami. Langsam verschwindet dann in unseren Rückspiegeln die Skyline von Miami und von nun an wird es karibisch. Viele kleine bunte Inseln, verknüpft durch den Highway 1, erscheinen wie eine Perlenkette im türkisfarbigen Meer. Die Pause bei „Robbi‘s Marina“ – mit seinem unvergleichlichen Flair – bleibt sicher
unvergesslich. Neben riesigen Tarpunen, hungrigen Pelikanen und anderen Tieren gibt es viel Interessantes zu sehen und natürlich auch zu kaufen. Von hier aus kann jeder für sich diese einzigartige Inselwelt erkunden. Key Largo, bekannt durch viele historische Schiffswracks und die Korallenriffe, wird auch das Taucher Capitol der Welt genannt. Hier wurde auch der bekannte Schwarzenegger-Film „True Lies“ gedreht. Nach 42 Brücken, wobei die längste 7 Meilen (12 km) lang ist, erreichen
wir unser heutiges Tagesziel Key West. Mit dem Pflichtbesuch bei „Sloppy Joe’s“, einem kalten Bier oder gekühlten Wein

★ Fahrstrecke ca. 265 Kilometer

8. Tag | Key West – zur freien Verfügung

Wer möchte, kann heute ausschlafen und den Tag am Pool beginnen. Danach könnt Ihr mit den Cabrios Key West auf eigene Faust erkunden. Eine „Conch Train Tour“ ist hierzu eine gemütliche Alternative. Sehenswert ist das „Hemingway Haus“, die „OMile sowie der südlichste Punkt in den USA, der uns näher an Kuba als zum Festland Floridas bringt. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Hafen mit den gigantischen  Kreuzfahrtschiffen und den vielen Luxus-Yachten. Gemütliches Spazierengehen auf der „Duval Street“ mit dem „Hard Rock Cafe“, „Peterson’s Key West Harley-Davidson“ und vielen anderen niedlichen Kneipen, die zum Genießen einladen. Den heutigen Abend werden wir auf ganz besondere Weise erleben:
Gemeinsam genießen wir die Sonnenuntergangs-Party am  „Mallory Square” am Golf von Mexico. Es heißt, hier gibt es die schönsten Sonnenuntergänge der Welt – schaut selbst.

9. Tag | Key-West – Homestead

Heute ein paar Meilen mehr, aber mit vielen tollen Eindrücken. Wir fahren zurück über die Perlenkette der Karibik. Der schöne Strand und die Old Bahia Honda Bridge sind immer ein begehrtes Fotomotiv. Beim Midway Cafe, wo es die besten Lime Pie in ganz Florida gibt, machen wir eine Kaffeepause. Weiter über Islamorada, Plantation Key und Key Largo erreichen wir „Gilbert‘s Resort“ – auch so cool und einzigartig wie alles hier. Hier machen wir heute Mittagspause. Nach den 42 Brücken, mit dem Atlantik zur Rechten und dem Golf von Mexico zur Linken, erreichen wir Florida City. Bei einem Abstecher in den Everglades Nationalpark machen wir dann die ersten Bekanntschaften mit den Alligatoren. In Homestead besichtigen wir anschließend das beeindruckende Coral Castle. Übernachtung und Dinner im Miccosukee Casino-Hotel.

★ Fahrstrecke ca. 280 Kilometer

10. Tag | Homestead – Everglades – Naples – Fort Myers

Schon früh morgens begeben wir uns auf den „Highway 41 – Tamiami Trail“ und fahren durch den nördlichen Teil der Everglades. Hier wartet ein weiteres Highlight auf uns: Eine Airboat- Tour über schwimmendes Gras in eine ursprüngliche Landschaft mit beeindruckender Tier- und Pflanzenwelt. Insgesamt sind 350 verschiedene Vogelarten, 300 Süß und Salzwasserfischarten, 40 Säugetier- und 50 Reptilienarten in den Everglades nachgewiesen. Weiter geht‘s auf dem Highway 41, auf dem wir das kleinste Postamt der USA und jede Menge Alligatoren und andere Tiere hautnah erleben, sogar am Straßenrand bestaunen können. Selbstverständlich halten wir in Naples am bekannten Naples Pier. Danach geht’s weiter an der Küste entlang zu unserem Hotel in Fort Myers. Bei  Sonnenuntergang am traumhaften schneeweißen Sandstrand mit Sunset-Dinner und Live Musik geht ein weiterer unvergesslicher Tag zu Ende.

★ Fahrstrecke ca. 190 Kilometer

11. Tag | Fort Myers – zur freien Verfügung

Heute empfehlen wir eine Fahrt nach Sanibel Island und Captiva, oder die Besichtigung des Edison & Ford Museum, oder einfach ein Relax-Tag an dem traumhaften Strand unseres Hotels. Unbedingt sehenswert ist das Fishing Pier Fort Myers Beach mit seinen Restaurants und Shops. Zum Abendessen haben wir einen besonderen Geheim-Tipp.

12. Tag | Fort Myers – St. Pete Beach

Nach einem guten Frühstück nehmen wir heute Kurs Richtung St. Petersburg. Zuerst ein paar Meilen auf der „41“, dann erste Pause: Das beeindruckende „Fisherman’s Village“ in „Punta Gorda“. Danach geht es weiter auf traumhaften Küstenstraßen entlang dem Golf von Mexico über South Venice, Siesta Key, Longboat Key. Auf Anna Maria Island besuchen wir das angesagte „Island Beach Cafe“, wo es meist sehr lebhaft zugeht. Ein weiterer Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten: Wir fahren über die beeindruckende „Skyway-Bridge“. Wow, was für ein Erlebnis. Die „Sunshine Skyway Bridge“ überspannt die Tampa Bay und verbindet die Stadt St. Petersburg mit Terra Ceia. Mit einer Länge von 8851,39 Metern (exakt 5,5 Meilen) gehört sie zu den längsten Brücken mit einer Schrägseil-Mittelöffnung. Bereits am Nachmittag erreichen wir unser Hotel direkt am schneeweißen Strand. An der Strandbar bei einem kühlen Drink und passender Live Musik bewundern wir den Sonnenuntergang.

★ Fahrstrecke ca. 265 Kilometer

13. Tag | St. Pete Beach – zur freien Verfügung

Nach einem guten Frühstück und einem Spaziergang am tollen Strand lohnt sich heute ein Besuch bei John’s Pass mit seinen vielen Souvenirläden und Bars, sowie einem Piratenschiff, welches täglich zu Segelausflügen einlädt. Ebenso lockt das Salvador Dali Museum, sowie Sunken Gardens – ein  historischer botanischer Garten, oder Schwimmen mit Delphinen. Wer noch ein Mitbringsel sucht, wird spätestens bei „Bert’s Baraccuda Harley-Davidson“ fündig.

14. Tag | St. Pete Beach – Orlando

Heute verlassen wir leider den Golf von Mexico, aber davor genießen wir noch die letzten unvergesslichen Eindrücke beim Inselhopping bis Clearwater über Sunset Beach, Tresure Island, Madeira Beach, Redington Beach, Indian Shores und Sand Key. Kurze Pause am bekannten „Pier 60“ in Clearwater. Wir fahren weiter der Küste entlang bis zu unserer letzten Station am Golf von Mexico. Es ist noch ein Geheimtipp für Florida Urlauber: Tarpon Springs. Mit seiner ehemals weltgrößten  Naturschwammproduktion und seinem reichen griechischen Erbe ist Tarpon Springs in Florida einer der außergewöhnlichsten Städte der USA. In den Souvenirläden am Dodecanes-Boulevard findet sich, von Naturschwämmen und Olivenseife bis köstlich griechischen Desserts, alles was das Herz begehrt. Ab hier geht es nun ins Landesinnere durch kleine Städte, Country Roads und kurvigen Straßen (ja die gibt es auch in Florida, man muss sie nur finden. :-)) Mittagspause in Zephyrhills in einer coolen Biker Kneipe. Die letzte Etappe führt uns auf der „Dean Still Rd“ zurück zu unserem Hotel in Orlando. Am Abend treffen wir uns dann zum gemeinsamen „Farewell Dinner“ um uns zu verabschieden und die schöne Tour Revue passieren zu lassen.

★ Fahrstrecke ca. 250 Kilometer

15. Tag | Orlando – Airport

Noch einmal darf ausgeschlafen werden. Frühstück und sogar noch Zeit zum Schwimmen im Pool und die letzte  Besuchsmöglichkeit zu einer der Florida Shopping-Malls. Am späten Nachmittag Fahrt zum Orlando International Airport und Abgabe der Autos.

Rückflug Orlando – Deutschland, bzw. optionaler  Verlängerungsaufenthalt mit der Möglichkeit, diese tolle Cabrio-Tour mit einem Badeurlaub oder einer Kreuzfahrt zu verlängern. Gerne beraten wir Euch und sind bei der Verwirklichung Eurer Wünsche behilflich.

Ankunft in Deutschland

GALLERIE

Was dich auch interessieren könnte

BIKES

_______

Harley Davidson

EVENTS

_______

Überall dabei

KONTAKT

_______

Persönlich für dich da

RIDE THE USA

Du möchtest gerne mehr Informationen zu den Touren oder möchtest gerne eine Motorradtour buchen?

Dann kontaktiere uns einfach!