Südstaaten Tour

_________________

 

mit der Harley durch den Süden der USA

UNSERE SÜDSTAATEN TOUR

Diese Tour vereint die Schönheit Floridas und die faszinierenden Straßen der Südstaaten. Eines der vielen Highlights der Tour ist die Fahrt durch den Tail of the Dragon, das besonders bei Bikern beliebt für seine kurvenreiche Strecke ist. Die geführte Motorradtour unter dem Motto Bikes, Beach, Blues & Bourbon bietet die perfekte Abwechslung aus der Vielfalt des Landes.

Termine 2020/2021

Tour 2020

29. Apr – 17. Mai 2020

Tour 2021

28. Apr – 16. Mai 2021

 

Preise 2020/2021

Tour 2020

Fahrer mit Bike im DZ:
7.235,00 €
Mitfahrer im DZ:
5.095,00 €
Einzelzimmerzuschlag:
1.095,00 €

Tour 2021
Fahrer mit Bike im DZ:
7.375,00 €
Mitfahrer im DZ:
5.195,00 €
Einzelzimmerzuschlag:
1.095,00 €

 

INFO

Im Preis bereits inklusive:

  • 17 Hotelübernachtungen
  • Flüge und Transfer
  • Reiseleitung
  • Motorradmiete inkl. Vollkasko ohne SB
  • Unbegrenzte Freimeilen
  • Ausführliches Roadbook
  • Begleitfahrzeug
  • Snacks & Getränke
  • Frühstück und Abendessen
  • Reisepreissicherungs­schein
  • Persönliche Beratung

 

Tourbeschreibung

1. Tag | Flug Deutschland - Orlando/Florida

Nach einem knapp 10-stündigen Flug, kommen wir in Orlando an. Mit dem Shuttle Bus geht es ins Hotel. Nach einer Erfrischung treffen wir uns zum Abendessen und stimmen uns auf die Tour ein.

2. Tag | Orlando – Crystal River
Jetzt geht’s los. Nach Übernahme der Bikes fahren wir zuerst raus aus Orlando. Weiter geht’s in westlicher Richtung durch Floridas Sumpfgebiete. Wir cruisen gemütlich vorbei an Seen und Mangroven, durch schöne, kleine Ortschaften wie Winter Garden, Floral City, bis wir unser 1. Etappenziel Crystal River erreichen. In unserem Hotel mit dem einzigartigen Südstaaten- Charme, kann sich jeder nach Lust und Laune erholen. Mit einem kühlen Getränk an der „Tikibar“, am Pool, oder einem Spaziergang im Park zum Kanal. Den Sonnenuntergang genießen wir gemeinsam bei einer „Sunset Cruise“ zum Meer. Anschließend Abendessen im Hotelrestaurant.
★ Fahrstrecke ca. 165 Kilometer
3. Tag | Crystal River – Crawfordville
Nach einem leckeren Frühstück, kann jeder für sich (Freeride) die erste Etappe bis zum Fanning Springs State Park zurücklegen. Das kristallklare Quellwasser läd zum Schwimmen ein. Nicht mehr lange und wir sehen den Golf von Mexiko mit seinen weißen Sandstränden und türkisblauem Wasser. Wir machen eine gemütliche Pause im Hagens Cove Park bei „Fish Creek“. Raus aus den Stiefeln und rein in den weichen Sand und in das kühle Wasser. Danach fahren wir zum St. Marks Lighthouse. Der Weg dahin verläuft durch eine Sumpflandschaft in der viele Vogelarten, Pflanzen und manchmal sogar Alligatoren zu sehen sind. Den heutigen Abend lassen wir in Crawfordville mit heißen Steaks und kühlen Drinks ausklingen.
★ Fahrstrecke ca. 307 km
4. Tag | Crawfordville – Orange Beach
Heute fahren wir immer entlang der schönen Golfküste. Die erste Pause machen wir auf St. George Island. Direkt auf unserer Route nach Orange Beach, liegt Harley-Davidson of Panama City Beach, den wir besuchen werden. Danach geht‘s durch wunderschöne Orte wie Rosemary Beach, Miramar Beach, Fort Walton Beach, Pensacola Beach, wo die Straße teilweise zwischen den Sanddünen, direkt am Strand verläuft. Ein einzigartiges Erlebnis mit der Harley hier zu cruisen. Auf Perdido Key wechseln wir von Florida nach Alabama. Das Südstaatenflair ist hier schon überall zu sehen und zu spüren und die beeindruckende Südstaatengeschichte allgegenwärtig. In Orange Beach lädt der Strand zu einem abendlichen Spaziergang ein.
★ Fahrstrecke ca. 400 km
5. Tag | Orange Beach – New Orleans
Wir durchqueren heute gleich 3 US-Bundesstaaten – Alabama – Mississippi – Louisiana. Auf unserem Weg liegt die „USS Alabama“, welche wir besichtigen werden. Wir cruisen dann wieder Richtung Küste und überqueren die Staatsgrenze von Alabama nach Mississippi. Ebenso beeindruckend, aber auf eine andere Art, sind die Alligatoren der Gulf Coast Gator Ranch, wo wir eine Pause machen um diese Ureinwohner der Sümpfe hautnah zu bestaunen. Weiter geht’s auf dem „Gulfport Scenic Hwy“ direkt an der Küste entlang. Kurz vor Bayou Sauvage National Wildlife wechseln wir von Mississippi nach Louisiana. Am Nachmittag erreichen wir New Orleans und bleiben für zwei Nächte. Das berühmt berüchtigte French Quarter, in dem sich auch unser Hotel befindet, erwartet uns, nicht weit von der Bourbon Street. Hier dreht sich alles um Mardi Gras, Live Music, Spaß, Drinks und Menschen aus aller Herren Länder.
★ Fahrstrecke ca. 343 km
6. Tag | New Orleans - Tag zur freien Verfügung

Feiern, dass es nur so kracht – ist das inoffizielle Motto dieser Stadt, die wegen ihrer Lebensfreude und losen Sitten auch „The Big Easy“ genannt wird. Eine Sightseeing Tour mit dem Hop-On Hop-Off Bus ist sehr zu empfehlen, um die unzähligen Sehenswürdigkeiten dieser außergewöhnlichen Stadt zu bewundern. Neben der historischen Altstadt French Quarter, ein unbedingtes Muss: French Market, Arts District, Mardi Gras World, Lafayette Cemetery. Eine Pause im „Café du Monde“ und mindestens ein T-Shirt von Voodoo Harley- Davidson. Am Abend treffen wir uns zur Dinner Jazz Cruise am Hafen, fahren mit dem Schaufelrad-Dampfer „Natchez“ und genießen den Sonnenuntergang auf dem Mississippi mit Live-Musik, gutem Essen und Cocktails.

7. Tag | New Orleans – Natchez
Auf dem Weg nach Natchez, sehen wir Landschaften die gegensätzlicher nicht sein könnten. Einerseits Sumpflandschaften und andererseits riesige Ölraffinerien. Eine Zeitlang folgen wir dem Lauf des Mississippi, immer wieder an herrlichen Plantagen vorbei. Die bekannteste und imposanteste dieser Plantagenparade ist die „Oak Alley Plantation“. Hier werden wir einen Einblick bekommen wie das Leben in diesem 180 Jahre alten Haus in den 1840er Jahren für den Plantagenbesitzer und dessen Sklaven war. Der Bürgerkrieg wie auch die Sklaverei spielt bei allen Orten oder Sehenswürdigkeiten stets eine große Rolle in dieser Gegend. Dann geht es weiter Richtung Baton Rouge (Roter Stock), Hauptstadt von Louisiana. Es ist die am weitesten landeinwärts gelegene Stadt am Mississippi, die mit Ozeanschiffen erreicht werden kann. Am Spätnachmittag erreichen wir Natchez und übernachten im Grand Hotel, natürlich mit Blick auf den Mississippi River.
★ Fahrstrecke ca. 327 km
8. Tag | Natchez – Tupelo
Heute befahren wir einen Teil des 714 km langen Natchez Trace Parkway, auch Devil‘s Backbone genannt. Erst war es ein Büffelpfad, dann ein Indianer Pfad und später ein bedeutender Handelsweg für die Europäischen Siedler. Die Straße schlängelt sich durch reizvolle Landschaften und ist wenig befahren. Sie führt abwechslungsreich durch Farmland, Wälder, Sumpfgebiete und kreuzt das eine oder andere Mal den historischen „Old Trace“. Herrlich hier entlang zu fahren. Alle paar Meilen gibt es interessante Stopps, um in historische Zeiten abzutauchen. Beim Freeride kann jeder für sich die zahlreichen interessanten Punkte dieser Jahrhunderte alten Route erkunden. Tupelo – der Geburtsort von Elvis Presley ist unser heutiges Etappenziel.
★ Fahrstrecke ca. 435 km
9. Tag | Tupelo – Memphis
Diesen Tag widmen wir Elvis Presley. Tupelo ist ein kleiner überschaubarer Ort, wo überall die Spuren von Elvis zu finden sind. Gleich morgens besuchen wir sein Geburtshaus. Sehr beeindruckend zu sehen, wie Elvis die ersten Jahre seines Lebens aufgewachsen ist. Auf der Fahrt nach Memphis machen wir SÜdstaaten Tour noch einen Stopp in dem schönen Städtchen Holly Springs. Danach schauen wir uns „Graceland“ in Memphis an. Die Besichtigung ist sehr interessant und auch für Nicht-Elvis-Fans eine richtig coole Sache! Hier bekommt man einen ganz besonderen Einblick von dem Ort, wo der „King of Rock’n Roll“ einst lebte, spielte und Zeit mit Freunden und Familie verbrachte. Danach geht es in unser Hotel und nach einer kurzen Erfrischung treffen wir uns in der Beale Street. Rock’n Roll und Blues schallt uns hier überall entgegen und fast alles live gespielt. Let’s eat and Rock’n Roll …
★ Fahrstrecke ca. 185 km
10. Tag | Memphis – Nashville
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir Memphis und machen einen Stopp bei „Bumpus Harley-Davidson“. Dann fahren wir durch Tennessees Hinterland. Die letzte Etappe wieder auf dem historischen Natchez Trace Parkway Richtung Nashville. Sie ist die Hauptstadt von Tennessee und liegt am Cumberland River. Nashville ist das Zentrum der kommerziellen „Country-Musik“ und wird deswegen „Music City“ genannt. Und auch heute lassen wir uns mit Musik – diesmal Country – begleiten. Dazu ein saftiges Steak und ein paar leckere Drinks … natürlich am Broadway!!!
★ Fahrstrecke ca. 383 km
11. Tag | Nashville – Chattanooga
Wir starten nach Süden und sind gegen Mittag in Lynchburg, der Heimat einer amerikanischen Legende – The Jack Daniel‘s Distillery. Natürlich machen wir auch eine Führung mit. Tolle Tour mit interessanter Geschichte von Jack Daniel und seinen Master Distillern. Anschließend steht Shopping bei „Harley- Davidson“und den vielen Souvenierläden in Lynchburg auf dem Programm. Jack Daniels ist hier allgegenwärtig. Nach einer Stärkung – Mittagessen – setzen wir unsere Tour auf kurvenreichen Straßen fort und überqueren die Staatsgrenze nach Georgia und wieder zurück nach Tennessee. Wir übernachten in der Eisenbahnstadt Chattanooga. Am Abend erwartet uns ein außergewöhnliches Dinner. Lasst Euch überraschen.
★ Fahrstrecke ca. 260 km
12. Tag | Chattanooga
Heute darf ausgeschlafen werden. Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir auf Bikers-Dreamroads zu einem weiteren Highlight der Tour. „Rock City“ und die „Ruby Falls“ am „Lockout Mountain“. Hier können wir nach kurzem Fußweg durch enge Schluchten, Felsenhöhlen, vorbei an Wasserfällen über eine Hängebrücke zum Aussichtspunkt gelangen. Von hier aus sieht man (bei guter Sicht) 7 US-Bundesstaaten. Wer möchte kann am Nachmittag noch zu einem kleinen Besuch zu „White Lightning Harley-Davidson“ in Chattanooga fahren. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.
★ Fahrstrecke ca. 125 km
13. Tag | Chattanooga – Townsend
Auf uns wartet heute ein absolutes Highlight der Tour – Tail of the Dragon (Der Schwanz des Drachen). Doch bevor wir den bezwingen, geht es erst mal raus aus der Stadt. Mit jeder Meile steigert sich die Strecke am heutigen Fahrtag. Am Lake Ocoee entlang bis zur Mac Point Area. Nach einer kleinen Stärkung an diesem schönen Rastplatz geht es mit Freeride weiter. Über die kurvenreiche Strecke auf dem Cherohala Skyway, wo wir von Tennessee nach North Carolina wechseln, erreichen wir dann Deals Gap, den „Schwanz des Drachen“. Die Strecke hat 318 Kurven auf 11 Meilen (18 km). Aber Vorsicht, der Drache beißt zu und erwischt immer wieder die Leichtsinnigen. Davon zeugt der „Tree of Shame“ (Baum der Schande), an dem die diversen Motorradteile derjenigen hängen, die es übertrieben haben! Dieses Highlight kann jeder für sich auskosten. Wir treffen uns bei „US 129 Dragon Harley Davidson“. Auf weiteren tollen Biker Roads der Great Smoky Mountains erreichen wir unser heutiges Tagesziel Townsend. Bei leckeren Steaks und einem kühlen Bier lassen wir diesen schönen Tag ausklingen.
★ Fahrstrecke ca. 316 km
14. Tag | Townsend – Elberton
Auch heute werden wir wieder einige Höhenmeter machen. Es geht weiter mit Kurvenfahrten im Great Smoky Mountains Nationalpark. Dort machen wir Pause am über 1500 m hohen Newfound Gap, ein Gebirgspass im Süden der Appalachen. Über unzählige Pässe und Kurven erreichen wir Cherokee, den Verwaltungssitz des gleichnamigen Indianerstammes. Bei einer Pause habt Ihr u.a. die Möglichkeit bei „Cherokee Harley-Davidson“ nach Lust und Laune shoppen zu gehen. Von hier aus geht es in die Blue Ridge Mountains und wir fahren den traumhaften Blue Ridge Parkway. Wir besichtigen die Dry Creek Falls. Anschließend passieren wir die Staatsgrenze von North Carolina nach Georgia und nur kurze Zeit später nach South Carolina. Dann wieder nach Georgia, wo wir den Savannah River überqueren. Die letzte Pause vor dem heutigen Tagesziel, eine urige Biker Kneipe „Last Chance Saloon“. Wir übernachten in dem kleinen aber sehr schönen Städtchen Elberton, welches auch den Titel „Granite Capital of the World“ beansprucht.
★ Fahrstrecke ca. 338 km
15. Tag | Elberton – Savannah
Auf unserer heutigen Etappe fahren wir Richtung Atlantikküste durch frisch gesäte Baumwollfelder, dem sogenannten Cotton Belt. Herrenhäuser im viktorianischen Stil – wie vom Winde verweht – bekommen wir heute viele zu Gesicht. Es geht immer entlang des Savannah River, der die natürliche Grenze zwischen South Carolina und Georgia bildet. Auch die Südstaatenflagge ist hier überall präsent. Savannah wurde 1733 von dem britischen General James Oglethorpe gegründet. Doch zuvor waren es Indianer, die hier lebten. Viele alt-ehrwürdige Gebäude können bestaunt werden. Unser heutiges Hotel befindet sich in dem außergewöhnlichen „Historic District“.
★ Fahrstrecke ca. 344 km
16. Tag | Savannah – St. Augustine
Heute geht es auf der A1A an der Küste entlang Richtung Süden nach Florida. Erste Pause bei „Savannah Harley-Davidson“. Von hier gehts per Freeride nach Darien, wo wir das Fort King George Historic Site besichtigen. Nach einem Picknick bei „Withe Oak“ passieren wir die Staatsgrenze von Georgia nach Florida. Kurz vor Jacksonville überqueren wir mit einer Autofähre den St. Johns River, bevor es weiter Richtung St. Augustine geht. Die älteste, durchgehend bewohnte Stadt der USA hat eine bewegende Geschichte hinter sich und wurde schon von den Franzosen und Spaniern besetzt, bevor sie 1821 an die USA friedlich übergeben wurde. Von dieser unruhigen Zeit zeugen noch die alten Gemäuer der befestigten Anlagen. Übernachtung und Abendessen in St. Augustine, direkt am Atlantik.
★ Fahrstrecke ca. 340 km
17. Tag | St. Augustine – Orlando
Es geht heute von St. Augustine, immer entlang der Küste, bis nach Daytona. Ein Besuch bei Bruce Rossmeyer, dem größten Harley-Dealer der USA, ist ein Muss. Wir fahren vorbei am „Daytona International Speedway“. Nach einer Pause bei Beck’s Ranch Farm führt uns die letzte Etappe nach Orlando, wo wir schweren Herzens unsere Bikes zurück geben müssen. Am letzten Urlaubsabend treffen wir uns noch einmal zu unserem gemeinsamen „Farewell-Dinner“.
★ Fahrstrecke ca. 207 km
18. Tag | Orlando Abreise
Bevor wir zum Flughafen fahren, gibt es noch ein leckeres und ausgiebiges Frühstück. Heute habt Ihr noch die Möglichkeit am Pool zu chillen, Shopping oder einen Freizeitpark besuchen. Schön war es … Wir sehen uns wieder, auf einer anderen tollen und interessanten Tour. Optional besteht natürlich immer die Möglichkeit diese tolle Tour mit einem Badeurlaub, einer Kreuzfahrt oder wie auch immer, zu verlängern. Sprecht uns an, wir beraten Euch gerne.
19. Tag | Ankunft in Deutschland

GALLERIE

Was dich auch interessieren könnte

BIKES

_______________

erleben

EVENTS

_______________

erleben

KONTAKT

_______________

erleben

RIDE THE USA

Du möchtest gerne mehr Informationen zu den Touren oder möchtest gerne eine Motorradtour buchen?

Dann kontaktiere uns einfach!